9In der Wache wartet das RTW Team auf den nächsten Einsatz Der Notfallsanitäter ist auch der Leiter des Rettungsdienstes und arbeitet am Schreibtisch in seinem Büro die Rettungs sanitäterin macht sich ein Brot mit Käse und Salat Wir machen Brotzeit hier oder ab und an halten wir halt bei einem Supermarkt oder sowas wenn es in den Zeitplan passt Sie ist ehrenamtlich dabei im Hauptberuf arbeitet sie in der Inte grierten Leitstelle Ich mache lieber was Sinnvolles als daheim rumzusitzen die Kinder sind groß deshalb bin ich zweimal pro Woche gerne im Dienstplan hier Der hängt an der Wand größtenteils gefüllt aber einige Lücken hat er auch hier herrscht Personalnot erzählt der Leiter Rettungsdienst Du tust dir schon immer schwerer die Schichten zu besetzen Das liegt zum einen an der allgegenwärtigen Personalnot die auch vor dem BRK und seinen haupt und ehrenamtlichen Kräften nicht haltmacht Zum anderen auch an der aktuellen Verga bepraxis Rettungswachen werden nur für jeweils fünf Jahre ausgeschrieben danach kann es sein dass sie von einer anderen Hilfsorganisation betrieben werden Und diese Un sicherheit über die Zukunft macht es ebenfalls schwer Perso nal zu bekommen Vielleicht ändert sich daran bald etwas Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat signalisiert dass er eine Vergabe über zehn Jahre für deutlich sinnvoller hält die Entscheidung darüber fällt aber immer der Zweck verband Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung ZRF Wie überall in Bayern sind die Notrufe unter der 112 auch in diesem Landkreis stark gestiegen der Grund sind viele Fälle bei denen die Menschen in die Notaufnahme gebracht werden möchten Fehlgeleitete Patientenströme heißt das in den Berechnungen Die Integrierten Leitstellen treffen die Entscheidung ob ein RTW geschickt wird oder der Patient an den ärztlichen Bereitschaftsdienst verwiesen wird Wir fahren immer lieber einmal zu oft als einmal zu wenig auch wenn man etliche Fahrten dann umsonst macht Wie die Fahrten verrechnet werden Seite 12 13 in diesem Heft Viele Fälle gibt es nachts und am Wochenende weil die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 noch nicht gut bekannt ist Aber auch die demografische Entwick lung schlägt sich nieder Immer mehr alte Menschen die häufiger krank werden brauchen den Rettungsdienst In der Rettungswache rührt die Rettungssanitäterin gerade in ihrer Kaffeetasse den Zucker um als der Funkmeldeempfän ger wieder piept Die Feuerwehr wird zu einem Brandmelder in den örtlichen Stadtwerken gerufen der Rettungsdienst kommt in diesen Fällen automatisch dazu Aber es ist ein Fehlalarm nichts qualmt oder brennt keine Verletzten Das Team ist schnell wieder zurück in der Wache Ein sogenann ter nicht verrechenbarer Einsatz ist das genauso wie die Fälle in denen der Patient sich weigert mit dem RTW ins Krankenhaus zu fahren Zwölf Stunden dauert eine Schicht man lernt schnell dass es gut ist eine Flasche Wasser bei sich zu haben einen Müsli riegel zum Essen kommt man an manchen Tagen kaum erzählt die Rettungssanitäterin Gibt es Situationen in denen sie sich ärgert Selten Wenn einen die Leute blöd anreden mei das lasse ich abperlen und wenn sie keine Rettungsgasse bilden oder sowas das nervt mich halt schon Oder Gaffer die lieber Fotos machen als zu helfen also da kriege ich dann schon einen Hals Aber du kannst ja echt nichts dagegen machen du kümmerst dich um die Patienten und hast keine Zeit so Handymenschen wegzu jagen Alles in allem aber sei es ein Traumjob Menschen helfen das gibt einem einfach ein gutes Gefühl Die Digitalisierung hilft dabei die Versor gung der Patienten zu beschleunigen Noch auf der Fahrt werden Patientendaten mittels NIDApad an die zuständige Notauf nahme bzw Klinik übermittelt Immer häufiger müs sen die Mitarbeiter in der Leitstelle umdisponieren weil Kliniken und Notaufnahmen sich wegen Überfüllung abmelden einsatzbereit 04 2018 Thema Unterwegs um zu helfen

Vorschau einsatzbereit 04/2018 Seite 9
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.