zwischen Polizei und Hilfsorganisationen damit im Ernstfall ein Höchstmaß an Sicherheit für die Bevölkerung und die Einsatzkräfte gewährleistet ist so Staatsminister Joachim Herrmann Gemeinsames Training schafft Sicherheit für den Einsatz und garantiert den Erfolg aller teilnehmenden Einhei ten Das Bayerische Zentrum für besondere Einsatzlagen soll in Zukunft genau für solche Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stehen Gemeinsam durch das BRK und BayStMI initialisiert ist es ein Pionierprojekt für Bayern und Deutsch land das in der Zukunft des Bevölkerungsschutzes eine wichtige Rolle einnehmen wird Gemeinsam stark Ein Gedanke der nicht nur auf nationaler Ebene greift Erst Ende März dieses Jahres besuchte eine Delegation des BRK den Magen David Adom in Tel Aviv Isra el Ziel war ein Informationsaustausch zum Thema Terroris mus bzw Großschadenslagen Von dem Erfahrungsschatz der israelischen Kollegen die auf terroristische Anschläge gut vorbereitet sind profitiert das BRK in vielerlei Hinsicht Hinsichtlich Alarmierung und Strukturen im Katastrophen fall finden sich in Israel einige Best Practice Beispiele Im Terror und Katastrophenfall erfolgt erst mal eine komplette Alarmierung der Einsatzkräfte Einsatzkräfte stoppen kann man danach immer noch professionelle Helfer sind per App vernetzt es gibt verlässliche Strukturen zwischen Hilfsorga nisationen und Polizei für die Kommunikation im Krisenfall und eine ständige Aufnahmebereitschaft von Krankenhäu sern für Verletzte Die Vernetzung mit Schutzorganisationen die Ausweitung der Kompetenzen die Schulung neuer Ein satztaktiken und Verhaltensweisen bedeuten einen hohen Schulungs und Ausbildungsaufwand für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Bereitschaften Deshalb muss die Helfer freistellung in Zukunft auch die Ausbildung der Einsatzkräfte umfassen Hierzu sind die Landesgeschäftsführung des BRK und BRK Präsident Theo Zellner in intensiven und erfolgrei chen Gesprächen mit der Politik Wir haben bereits grünes Licht bekommen dass die Helferfreistellung auf verpflichten de Ausbildungen ausgeweitet wird so Theo Zellner Was muss sich ändern Neue Herausforderungen denen sich der Katastrophen schutz stellen muss erfordern neue Konzepte Staat Hilfs orga nisationen und Verbände stehen in einer gemeinsamen Verantwortung für die Sicherheit unserer Gesellschaft be tonte Theo Zellner BRK Präsident auf dem 10 Bayerischen Katastrophenschutz Kongress des BRK Für die Zukunft muss klar festgehalten werden dass BRK und Staat ge meinsam Verantwortung übernehmen damit das Ehrenamt auch in Zukunft das zentrale Element des Katastrophen schutzes bleibt Wir definieren uns über das Ehrenamt im Katastrophenschutz Und aus dieser Definition heraus müssen wir unsere Strukturen zusammenführen für uns selber aber auch in unseren Forderungen gegenüber dem Staat Bund und Land formuliert BRK Präsident Theo Zellner den Anspruch für die Zukunft 1 2 3 5 6 7 8 Spezial Set Katastrophenschutz Rettungstuch1 Verbandspäckchen2 Knicklicht4 Gauze Kompressen5 Israeli Bandage6 Tourniquets7 Wendeltuben8 Rettungsdecke3 4 Starke Blutungen im Ernstfall schnell stoppen und versorgen ist nur eine Einsatzmöglichkeit des Rebel Basis Set einsatzbereit 03 2017 9 Thema Katastrophenschutz

Vorschau einsatzbereit 03/2017 Seite 9
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.