6 Und die letzte Herausforderung die ich erwähnen möchte ist die Abstimmung zwischen den Einsatzleitungen aufseiten der Rettungsdienste und aufseiten der Polizei die ganz eng und intensiv sein muss Jeder einzelne Schritt muss genau definiert und in der Kommunikation ohne Unklarheiten fest gelegt sein Zellner Ja die Lageeinschätzung ist letztendlich das Ent scheidende Deshalb sind wir zunächst auf die Polizei ange wiesen weil wir eine sichere Lageeinschätzung brauchen Wie weit können wir überhaupt gehen Nur so können wir die Sicherheit unserer Einsatzkräfte erhöhen Das Zusam menwirken ist ein ganz entscheidender Faktor Wir brauchen unbedingt eine funktionierende Kommunikation Aber da sind wir auf einem sehr guten Weg 3 Gibt es aufgrund der besonderen Herausforderun gen im Zusammenhang mit der gestiegenen Terror gefahr bereits Veränderungen und Anpassungen in Ihren Organisationen zum Beispiel in der Ausstattung Zellner Die geänderte Bedrohungslage hat dazu geführt dass wir in Bayern bereits im vergangenen Jahr als erstes Bundesland sofort alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes mit sogenannten REBEL Sets ausgestattet haben Diese Sets enthalten Material um schweren Blutver lust zu stoppen und großflächige Verletzungen zu versorgen zum Beispiel nach einem Bombenanschlag oder einer Schie ßerei Wir legen jetzt Wert darauf dass wir Schritt für Schritt unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte auf die neue Ausstat tung schulen und deren Ausstattung entsprechend anpas sen Gleichzeitig müssen wir auch unsere Taktiken bei diesen neuen Schadenslagen anpassen Verletzte Personen können nicht wie früher am Schadensort in Zelten versorgt werden sondern müssen schnellstmöglich in umliegende Kranken häuser gebracht werden weil besonders bei terroristischen Attacken immer die Gefahr eines Zweitschlages besteht Schmidbauer Die Bayerische Polizei hat Konzeption Ausrüs tung und Fortbildung angepasst Bei der Ausrüstung ganz kon kret Wir haben die bisher vorhandenen Unterziehschutzwesten ergänzt um ein weiteres ballistisches Paket das auch dem Be schuss mit automatischen Kriegswaffen standhält Das ist so schwer dass es nur als Überziehpaket vorhanden ist Es wird nicht im täglichen Dienst getragen kann mittlerweile aber in jedem Streifenwagen mitgeführt werden Wir sind gerade da bei die Streifenfahrzeuge der Bayerischen Polizei auch mit entsprechenden Schutzhelmen auszurüsten Ähnlich wie der Rettungsdienst mit den REBEL Sets haben auch wir die Strei fenfahrzeuge mit speziellen Erste Hilfe Sets ausgerüstet da mit auch unsere Einsatzkräfte die beschriebenen Verletzungen noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes am Einsatzort ver sorgen können 4 Ein kurzer Blick in die Praxis Bei einer besonderen Einsatzlage wie Terror oder Amok befinden sich Verletzte in einem Bereich Wer darf den Bereich betre ten um den Verletzten zu helfen Schmidbauer Etwas vereinfacht dargestellt müssen wir aufgrund der besonderen Herausforderungen dieser neuen Gemeinsam Konzeptionen zu er stellen ist unser beider Pflicht Nur dadurch können wir überhaupt zu Erfolgen kommen Prof Dr Wilhelm Schmidbauer Landespolizeipräsident Bayern Der G7 Gipfel war dank der engen Zusammenarbeit und intensiver Planung zwischen Bayerischer Polizei Bundeswehr und den Hilfsorganisa tionen sowie der Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk ein großer Erfolg 06 2017 einsatzbereit Thema Sicherheit

Vorschau einsatzbereit 06/2017 Seite 6
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.