10 Wir lassen niemanden liegen Das Tarifkonzept des Bayerischen Roten Kreuzes Wer sich als Organisation dem Wohler gehen von Menschen und deren Rettung widmet dem sind auch die Arbeitsbe dingungen der eigenen Mitarbeiter eine Herzensangelegenheit Das Tarifkonzept des BRK setzt auf einen verantwortungs bewussten Umgang mit der Ressource Mensch mit Augenmaß und Praxisnähe D as BRK ist mit 4 400 hauptamtlichen Mitarbeitern im Rettungsdienst der größte Arbeitgeber der Branche in Bayern Beschäftigt werden Rettungs diensthelfer innen mit einer 160 Stunden umfas senden Ausbildung Rettungssanitäter innen mit einer 520 Stunden umfassenden Ausbildung Rettungsassistenten Rettungsassistentinnen mit einer zweijährigen Berufsaus bildung und Notfallsanitäter innen deren Berufsausbildung drei Jahre in Anspruch nimmt Für sie alle gilt das Tarifsys tem des BRK angelehnt aber nicht identisch mit den tarif lichen Regelungen des öffentlichen Dienstes Das BRK hat einen sogenannten Haustarifvertrag mit ver di geschlossen der in drei Bestandteile gegliedert ist Während der Man teltarifvertrag alle Regelungen bis auf das Entgelt definiert sind im Entgeltrahmentarifvertrag die Eingruppierungen aller Mitarbeiter im BRK festgehalten Der Entgelt tarifvertrag schließlich setzt die Höhe der jeweiligen Vergütungsstufen in Euro fest Der Manteltarifvertrag wurde von ver di vor zwei Jahren ge kündigt um bessere Arbeitsbedingungen zu erreichen Die ver di Forderungen beziehen sich insbesondere auf die Einführung geregelter Pausen in der Notfallrettung und beim Krankentransport Darüber hinaus im Fokus Die Vermeidung von Höchstarbeitszeitüberschreitungen sowie die Planbarkeit von Arbeitszeitschichten Hier wird eine Verbindlichkeit von langfristigen Schichtplanungen verlangt Auch die Schaffung von Rahmenbedingungen für altersgerechtes Arbeiten ins besondere im körperlich sehr anstrengenden Rettungsdienst wird angestrebt Daneben verhandelt das BRK mit ver di der zeit auch die Eingruppierungen für Mitarbeiter in der Pflege im Sozial und Erziehungsdienst und in der Verwaltung neu Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber hat das BRK die Erhöhung der Vergütung die auch die Angehörigen anderer Branchen und insbesondere die Mitarbeitenden des öffent lichen Dienstes erhalten haben termingerecht zum 1 April 2017 vollzogen und das ohne mit ver di eine Vereinbarung zu haben Denn für das BRK gilt die Maxime Man will und darf seine Mitarbeiter schlicht und ergreifend nicht von den Entwicklungen anderer Arbeitgeber und Branchen abhängen 03 2017 einsatzbereit Arbeitswelt

Vorschau einsatzbereit 03/2017 Seite 10
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.